OsteoMed (Spritzen)

CO²-Quellgas-Injektionsbehandlung bei chronischen Schmerzen

Die therapeutische Behandlung mit CO2-Quellgas bei chronischen Schmerzen ist ein seit Jahren anerkanntes und bewährtes Verfahren. Bei dieser nichtmedikamentösen reflextherapeutischen Methode wird CO2-Quellgas in die Schmerzregion injiziert. CO2-Quellgas kommt ohne chemische Zusätze wie bei anderen Schmerzspritzen aus und ist somit quasi nebenwirkungsfrei.

Anwendungsgebiete:

• Schmerzsyndrom der gesamten Wirbelsäule
• Schmerzsyndrom der großen und mittleren Gelenke
• Kopfschmerz und Migräne
• Tinnitus und Schwindel

Der schmerztherapeutische Effekt kann mit anschließender oder begleitender Akupunkturbehandlung verstärkt werden.